Gratis bloggen bei
myblog.de

Stille

Ich versuche der Einsamkeit zu entgehen. Tagsüber klappt das gut...zumindest meistens. Ich bin viel unterwegs, unternehme was mit meinen Freunden. Erst Abends wird es meistens schlimmer.

Ich bin gestern für die Semesterferien nach Hause gefahren. Meine Eltern sind heute früh in den Urlaub abgereist. Gestern Abend haben wir noch einmal heile Familie gespielt. Zusammen gegessen, endlos viele Ratschläge ausgetauscht wie man das Haus hüten soll und abends noch zusammen gespielt. Eine perfekte Idylle.

-Lächeln und nicken- Dann klappt das...

Meine Freunde sind bei den Kölner Lichtern, für mich ist es zu spät um nachzukommen, darum setzte ich mich vor den Fernseher. Es scheint Tag des Monsterfilms zu sein. Cloverfield, Dragon Wars und The Host. Seltsam, obwohl die letzten beiden irgendwie gut ausgehen, bekommt der Held doch am Ende sein Mädchen nicht.

Ich merke, dass ich zuviel nachdenke und schalte um. Es läuft nichts anderes. Ich zappe durch das Programm, kann aber nichts finden. Irgendwann schalte ich das Gerät aus.

Früher habe ich die Stille gemocht, ja sie sogar gesucht. Jetzt ist sie bedrückend. Ich ziehe die Knie an und lege die Arme darum. Als ob das etwas helfen würde... Später gehe ich in mein Zimmer und lege mich ins Bett. Es wird schon hell...

Die Zeit vor dem Einschlafen ist am schlimmsten. Ich denke nach wie es wäre, wenn ich mich anders entschieden...anders verhalten hätte. Ich weiß irgendwo, dass man so nicht denken sollte...aber ich tu es trotzdem...und hasse mich für meine Entscheidungen. Ich hatte soviele Möglichkeiten und habe fast alle verschenkt.

Ich fühle mich so unglaublich allein...

.Ozymandias

19.7.10 12:38
 


Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


löwin / Website (19.7.10 12:58)
was wäre denn, wenn du dich anders entschiedenen hättest? wäre dann alles gut? hast du dich nicht aus bestimmten gründen so verhalten, wie du es gemacht hast?
warum denkst du, dass jetzt keine möglichkeiten mehr da wären?


Ozymandias (19.7.10 16:00)
Was wäre kann ich natürlich nicht sagen; wer kann das schon von sich behaupten. Vielleicht hätte ich jemanden an meiner Seite, vielleicht würde ich mich nicht mehr so allein fühlen.
Ja, ich hatte schon meine Gründe aber je länger ich darüber nachdenke, desto größer werden meine Zweifel an den Gründen. Auch etwas, warum ich versuche mir das Nachdenken zu nehmen.


Herzknall (20.7.10 23:19)
Es gibt keine falschen Entscheidungen sondern nur die falsche Art mit den Folgen umzugehen.
Es passiert alles aus einem guten Grund, jede deiner Entscheidungen und ein Weilchen später, wenn du zurückblickst wirst du diese rote dünne Linie erkennen, die sich durch die Ereignisse wie ein roter Bindfaden schlängelt und wirst das gute daran erkennen.

Du kannst mir immer SMS schreiben oder anrufen, oder was auch immer, wenn du dich wieder allein fühlst. Uhrzeit ist egal.

Und im heile Welt spielen war ich auch mal sehr gerissen. Aber irgendwann fällt die Maske, und alles wird schlimmer. Besser gleich als später.

<3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de